Circle Jerks

13.08.2020
Stattbahnhof
Schweinfurt

40TH ANNIVERSARY TOUR

Circle Jerks im August 2020 auf JubilÀumstour in Deutschland
Keine 17 Minuten brauchten Circle Jerks fĂŒr die 14 Titel ihres DebĂŒts „Group Sex“. Keiner davon war lĂ€nger als anderthalb Minuten.

T i c k e t s

Ganz klar: Diese Platte aus dem Jahr 1980 war ein Genre-bildender Meilenstein des Hardcore Punk Rock, der Orange County grell auf die musikalische Landkarte gesetzt und von den Butthole Surfers ĂŒber Guns N’ Roses bis zu den Red Hot Chili Peppers alles beeinflusst hat, was die amerikanische Variante von Punk - auf welche Art auch immer - in die Musik weitertransportiert. Die zahllosen Mitglieder waren in vielen weiteren Bands stilbildend tĂ€tig.

 

GrĂŒndungsmitglied Keith Morris kam von Black Flag, Greg Hetson war bei Redd Kross und Bad Religion aktiv, Chuck Biscuits bei D.O.A., Zander Schloss mit Joe Strummer, Chris Poland bei Megadeth, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Zu ihren Fans gehören so unterschiedliche Menschen wie Chuck Berry, Alice Cooper, Elton John, Johnny Depp oder Philip K. Dick. Mit „Group Sex“ sowie den beiden Nachfolgern „Wild In The Streets“ und „Golden Shower Of Hits“ haben Circle Jerks Musikgeschichte geschrieben.

 

Mit ihrem kompromisslosen und grimmigen Hardcore und ihren kruden und oft anstĂ¶ĂŸigen Lyrics lieferten sie den Soundtrack fĂŒr jede Punkrock-Party der 80er. Dank ihrer eher untypischen Arbeitsethik landeten sie bald auf den großen BĂŒhnen und schĂŒttelten nicht nur die kleinen Schuppen, sondern auch die 5000 Besucher im Olympic Auditorium von Los Angeles so richtig durch.

 

Nach fĂŒnf Studioalben bis 1987 folgten Line-up-Wechsel und Auszeiten, viele andere Projekte forderten Tribut und Energie. Dennoch ist die Band trotz ihrer vielen Pausen immer aktiv gewesen. Jetzt haben die GrĂŒndungsmitglieder Morris und Hetson und ihr Bassist Schloss bekannt gegeben, dass sie fĂŒr das 40-jĂ€hrige JubilĂ€um im August zusammen auf „Celebrating 40 Years of Group Sex“-Tour gehen werden. Live zu erleben am 13.8.2020 im Schweinfurter Stattbahnhof.

 

Einlass: 20 Uhr / Beginn: 20:30 Uhr