Nathan Gray + Support

13.03.2019
Z-Bau
NĂŒrnberg

An evening with Nathan Gray

Erstmals in seiner Karriere kann er sich nicht verstecken: Nicht hinter den großen Posthardcore-Hymnen von Boysetsfire, nicht hinter seinen Bandkollegen, und schon gar nicht hinter seinen alten Selbstzweifeln. Nathan Gray hat zusammen mit Gitarrist Ben Christo und Cellistin Isabelle Klemt zwei sehr intime Shows in der Wiesbadener Ringkirche und in der Iserlohner Dechenhöhle gespielt.

T i c k e t s

Auf seinem neuen Live-Album spricht er offen ĂŒber verletzende, persönliche Themen und prĂ€sentiert sich mehr denn bei sich selbst angekommen.

 

Gray musste viel durchmachen, um dorthin zu kommen, wo er heute steht. Nach langer musikalischer Selbstfindungsphase mit Boysetsfire, dem Nachfolgeprojekt The Casting Out, I Am Heresy und als Nathan Gray Collective mit Daniel E. Smith, hat er sich mit seinem Solo- DebĂŒt Feral Hymns endlich mit sich selbst verbunden. Der Beginn seiner Reise als SolokĂŒnstler markiert gleichzeitig den Beginn seiner inneren Heilung: WĂ€hrend die letzten Jahre von verdrĂ€ngten Momenten, beiseite geschobenen GefĂŒhlen und inneren DĂ€monen geprĂ€gt waren, streift Gray nun wie eine Schlange, die bis an ihr Lebensende wĂ€chst und sich immer wieder hĂ€utet, alte Überzeugungen und Glaubensmuster ab, um sich einem positiven, erfĂŒllten Leben zu widmen.

 

Auf seiner An Evening With Nathan Gray-Tour im Mai 2018 spielte der Boysetsfire-Frontmann zwei Konzerte in außergewöhnlich intimer AtmosphĂ€re: In der Wiesbadener Ringkirche und in der Iserlohner Dechenhöhle prĂ€sentierte er eigene und ausgewĂ€hlte Boysetsfire-Songs zusammen mit Sisters Of Mercy-Gitarrist Ben Christo und der erfolgreichen Cellistin Isabelle Klemt, die Violoncello an der Udk Berlin studierte und bereits in Japan, China, SĂŒdkorea und Brasilien tourte. Die Shows waren fĂŒr Gray wie eine öffentliche Therapiesitzung, er sprach zwischen den Songs erstmals ĂŒber dĂŒstere Themen aus seiner persönlichen Vergangenheit, darunter Depressionen und einen Missbrauch, den er als Kind erleiden musste, aber auch darĂŒber, wie er sich den damit verbundenen GefĂŒhlen stellte und lernte, sich und anderen zu vergeben.

 

Die Songs klingen vom Trio umgesetzt noch gefĂŒhlvoller und lebendiger als auf Platte, sowohl in der Ringkirche als auch in der Dechenhöhle trĂ€gt der leicht hallende Sound zu einer kathartischen AtmosphĂ€re bei. FĂŒr die Audioaufnahmen zeichnete sich Matthias Lohmöller verantwortlich, die Videoproduktion lag in den HĂ€nden von Bernhard Schinn - ein eingespieltes Team, das sich bereits federfĂŒhrend um die jĂŒngsten Live-Aufnahmen von Boysetsfire in Berlin und diverse Musikvideos kĂŒmmerte.

 

„LIVE IN WIESBADEN / ISERLOHN“ erscheint am 08.02.2019 auf farbigem Doppel-Vinyl plus DVD, als Doppel-CD plus DVD und in digitalem Format. Alle physischen Vorbestellungen sind mit einem exklusiven Siebdruck-Poster erhĂ€ltlich.Im Zuge der Veröffentlichung ist außerdem eine Europa-Tour im FrĂŒhjahr 2019 geplant.

 

Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr